DREI-TAGE-BART: PFLEGE & STYLING

Drei-Tage-Bart

Der Drei-Tage-Bart galt lange als Merkmal eines ungepflegten Mannes. Auch wenn der lässige Style mittlerweile noch immer etwas umstritten ist, ist er in der Gesellschaft und vor allem auch im Beruf weitestgehend akzeptiert. Die Beliebtheit des Drei-Tage-Bart ist relativ einfach zu begründen. Ganz ohne Pflege und Styling kommt ein attraktiver Drei-Tage-Bart zwar nicht aus, jedoch ist er im Vergleich zu längeren Bärten und auch zu einem glatt rasierten Gesicht, einfacher zu pflegen und zu stylen.

Was genau ein Drei-Tage-Bart braucht, damit er seinen Träger gepflegt und attraktiv macht, erklären wir in diesem Artikel.

Der Drei-Tage-Bart ist beliebter und gesellschaftstauglicher als jemals zuvor. Eine Studie des Datingportals Parship aus dem Jahr 2014 zeigt die große Beliebtheit des Drei-Tage-Bartes sehr deutlich: 400 Frauen wurden befragt, welchen Barttyp sie am attraktivsten finden. Zur Auswahl standen neben dem Drei-Tage-Bart natürlich auch glattrasiert, der Vollbart, der klassische Schnauzer und einiges mehr. 45% aller Frauen gaben dabei an, dass sie den Drei-Tage-Bart am attraktivsten an Männern finden. Wenn man beachtet, dass der zweite Platz mit 20% an „Glattrasiert“ geht, ist das eine beeindruckende Mehrheit. Mittlerweile geht der Trend wohl eher etwas zum Vollbart, aber mit Sicherheit ist der Drei-Tage-Bart immer noch mindestens genauso beliebt. Und außerdem führt der Weg zum Vollbart nur über einen Drei-Tage-Bart. Auf jeden Fall gibt es genügend Argumente, die für einen Drei-Tage-Bart sprechen!

DREI-TAGE-BART: Wie lange dauert es?

Die Frage für jeden pauschal zu beantworten, ist nicht möglich. Ein Grund dafür ist, dass die optimale Länge des Drei-Tage-Bartes nicht für jeden Träger die gleiche ist. So sieht ein Drei-Tage-Bart bei Männern mit einem dunklen Bart auch mit einer Länge von 1-2 Millimetern dicht aus. Ein blonder Bart wird hingegen erst bei 5 Millimetern wirklich sichtbar wahrgenommen. Ein weiterer Grund ist die von Mann zu Mann unterschiedliche Dauer, die der Bart benötigt, um zu wachsen.

Durchschnittlich hat ein Mann 7.000 bis 15.000 Barthaare, die bei den meisten Männern an einem Tag zwischen 0,03 bis 0,04 Millimetern wachsen. Von allen Barthaaren, die ein Mann hat, wachsen nicht alle gleich schnell, da sie einen unterschiedlichen Wuchsrythmus haben. Dadurch ist es möglich, dass manche Stellen des Bartes schon sehr dicht sind, während an anderen kaum ein Barthaar zu sehen ist. Auch dies, also die flächendeckende Dichte des Bartes, ist natürlich entscheidend dafür, ob und wie dein Bart wahrgenommen wird.

Zusammenfassend bleibt, dass die Wuchsdauer eines Drei-Tage-Bartes sehr unterschiedlich ist. Während es bei manchen Männern tatsächlich nur 24 Stunden dauert, müssen andere bis zu einer Woche warten.

drei-tage-bart: was ist nötig, damit er gepflegt aussieht?

Der erste Schritt zum Drei-Tage-Bart ist natürlich, sich nicht zu rasieren. Je nach Stärke des Bartwuchses, dauert diese Phase zwischen einem Tag und einer ganzen Woche. Danach ist die entspannte Zeit jedoch vorbei und dein Bart benötigt etwas Zeit und Pflege von dir. Dafür brauchst du zuerst mal einen Trimmer, denn der ist eines der wichtigsten Werkzeuge für einen gutaussehenden und gepflegten Drei-Tage-Bart. Mit einem Trimmer bringst du deinen Bart auf eine einheitliche Höhe. Die meisten Trimmer können auf verschiedene Längen zwischen 0,4 und 15 Millimeter trimmen.

Zum Trimmen ist es wichtig, dass der Bart sauber und trocken ist. Um den Bart zu säubern, empfiehlt sich, auch bei kurzen Bärten, unser Nõberu of Sweden Bartshampoo. Den Bart befeuchten, Shampoo einmassieren, kurz wirken lassen und danach ausspülen. Wenn der Bart nun sauber und wieder trocken ist, beginnt ihr den Bart zu trimmen. Höhe einstellen und ab geht’s: Zuerst trimmst du die Konturen leicht vor, dadurch hast du es später mit dem Rasiermesser etwas leichter. Danach bringst du den Bart auf eine gleichmäßige Höhe. Je nach Gesichtsformen und Vorliebe macht es Sinn, mache Stellen etwas länger zu lassen, aber zum Style des Drei-Tage-Bartes kommen wir weiter unten.

Hat der Bart die gewünschte Länge, kommt der etwas schwierigere Teil: die Konturen zu schärfen. Dazu eignet sich am besten das Nõberu of Sweden Rasiermesser. Für alle, denen die Handhabung eines Rasiermessers zu anspruchsvoll ist, ist ein Rasierhobel eine geeignete Alternative. Für die Rasur des Drei-Tage-Bartes mit dem Rasiermesser ist es wichtig, dass der Bart nicht trocken ist. Am besten nutzt du vor der Rasur unser Pre-Shave Öl, um die Barthaare und die darunterliegende Haut geschmeidig zu machen und auf die Rasur vorzubereiten. Es ist möglich, das Öl auch direkt bei der Rasur selbst zu nutzen. Der Vorteil gegenüber der Rasiercreme ist, dass das Öl durchsichtig ist und es damit einfacher ist, die Konturen richtig zu treffen.

Die Stellen des Drei-Tage-Bartes, an denen Konturen wichtig sind, um den Bart gepflegt und attraktiv aussehen zu lassen, sind Wange und Hals. Für die Wange stehen dir zwei unterschiedliche Herangehensweisen zur Verfügung: Entweder du rasierst eine grade Kante von Ohr zu Mund oder du gibst der Kante eine leichte Wölbung. Meistens sieht die Wölbung etwas besser aus, jedoch hängt das natürlich auch von der Gesichtsform und den persönlichen Präferenzen ab. Wichtig ist hierbei, dass die Konturen nicht zu hart werden, sondern, dass es einen leichten Übergang zwischen Bart und Gesichtshaut gibt. Für die Konturen am Hals macht es Sinn, nicht direkt am Kieferknochen, also am Kinnansatz zu beginnen, sondern etwas weiter unten, da der Drei-Tage-Bart durch eine zu hohe Kontur schnell komisch und wie gewollt aber nicht gekonnt aussieht.

Allgemein gilt fast immer die Regel, lieber erst mal weniger als mehr zu rasieren. Mehr rasieren geht danach immer noch!

Drei-tage-bart: welche styles sind möglich und was passt zu mir?

Der Style deines Bartes hängt natürlich von deiner eigenen Vorliebe, aber auch von deiner Gesichtsform ab. Durch einen geschickt getrimmten und geschnittenen Drei-Tage-Bart lässt sich die Wahrnehmung der Gesichtsform ändern und anpassen. Beim ersten Trimmen ist es, insofern du nicht sehr erfahren bist, sinnvoll, einen fähigen Barbier zu besuchen, um bei ihm eine grundlegende Kontur für den Drei-Tage-Bart zu bekommen. Danach kannst du dich bei der eigenen Bearbeitung an dieser Kontur orientieren.

Hast du ein eher rundes Gesicht, macht es Sinn, die Konturen des Bartes härter zu schneiden und wenig bis kaum Übergang zwischen Bart und Haut zu tragen. Dadurch wirkt ein eher rundes Gesicht etwas markanter und kantiger.

Ist dein Gesicht kantig, so macht es Sinn, die Konturen etwas weicher zu rasieren und den Bart vor allem am Kinn nicht zu hart und spitz zu formen.

Auch wenn du ein leichtes Doppelkinn hast, ist der Drei-Tage-Bart perfekt für dich! Mit einer geschickten Rasur und einem relativ weit unten am Hals beginnenden Bartansatz wird das Doppelkinn perfekt versteckt und vom Bart kaschiert.

DREI-TAGE-BART: Wie pflege ich den bart optimal?

Euer Bart wird irgendwann beginnen, zu kratzen und zu jucken. Dann heißt es Finger ruhig halten! Mit den Händen im Bart rumzuspielen und zu kratzen macht alles nur noch schlimmer.

Das Jucken entsteht dadurch, dass der Haut durch den Bart Feuchtigkeit entzogen wird und sie damit austrocknet. Mit dem Einsatz von Bartöl wirkst du dem Austrocknen entgegen. Da ein normales Bartöl für einen Drei-Tage-Bart viel zu fettig ist, findest du bei uns ein Bartöl für kurze Bärte: Das Nõberu of Sweden Feather Bartöl. Dieses Bartöl ist nicht so fettig wie unser Heavy Bartöl, zieht dadurch schneller ein und hinterlässt deinen Bart nicht fettig. Zum Bartöl ist die Nutzung einer Bartbürste optimal, um abgestorbene Hautpartikel und überschüssigen Talg zu entfernen. Dazu einfach mit der Bürste einfach kurz nach dem Auftragen des Bartöls kreisrund über den Bart bürsten. Das Bartöl sollte bestenfalls täglich nach dem Aufstehen und/oder vor dem Schlafen gehen genutzt werden, um den Bart optimal zu pflegen und mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Ihr habt weitere Fragen zur Pflege und zum Styling eures Drei-Tage-Bartes? Zögert nicht, schreibt uns eine Mail an info@noberu.de und wir helfen euch weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.